GermanDE-CH-ATEnglish (UK)

PARALOCK 3 Universal Gleitschirm-Trennkarabiner

Der neue Paralock 3 ist ein Universal Gleitschirmkarabiner mit wichtigen Sicherheitsfeatures, die in verschiedenen Gefahrensituationen lebensrettend sein können.

Der Gleitschirmkarabiner der nächsten Generation ist nicht nur bei Notwasserungen und Starkwindverhältnissen am Boden hilfreich, seine Trennfunktion ermöglicht es auch, gefährliche Wechselwirkungen zwischen Retter und Gleitschirm zu verhindern und die Steuerbarkeit des Rettungsgeräts zu nutzen.

 

finsterwalder-paralock-1


Vorteile gegenüber konventionellen Gleitschirmkarabinern

  • Ermöglicht das Abtrennen des Gleitschirms nach einer Notschirmöffnung. Dadurch wird eine erhöhte Sinkgeschwindigkeit durch die Wechselwirkung zwischen Notschirm und Gleitschirm und die Gefahr eines Downplanes durch den Gleitschirm vermieden.
  • Hilfreich beim Starkwindhandling und beim Notwassern in Brandung oder Flüssen.
  • Lange Nutzungsdauer ohne Materialermüdungsprobleme.
  • Intuitive und sichere Bedienung mit zusätzlicher Sperrmöglichkeit.
  • Einfach und verdrehsicher an fast allen Gurtzeugen montierbar.
  • Auf ein Kappmesser kann verzichtet werden.
  • 28 kN Bruchlast bei nur 75 g Gewicht.

 

Video Paralock 3 Handhabung

 

 

Videos, die Situationen zeigen, in denen der Paralock nach einer Notschirmauslöung hilfreich gewesen wäre

 Ein 1 Minute langes Video zeigt eine Downplane-Situation.

 

Ein 1 Minute langes Video zeigt den Versuch, den Hauptschirm einzuholen.

 

Hochwertige Werkstoffe komplex verarbeitet

 Durch das perfektionierte Schmiedeverfahren kann der Paralock 3 trotz der starken Umformung mit einer hohen Oberflächengüte hergestellt werden. Durch das Schmieden des hochfesten Werkstoffs Titanal wird eine zusätzliche Materialverfestigung erreicht, die das geringe Gewicht von nur 75 g bei einer Bruchlast von 2,8 kN ermöglicht. Die Stahlteile bestehen aus gehärtetem Chromstahl, die Kunststoffteile aus dem ölbeständigen und verschleißarmen Kunststoff POM und der Schwenkhebel ist mit einer Harteloxalschicht versehen, die eine reibungsarme Trockenlagerung ermöglicht.

 

Dauerfestigkeit nachgewiesen

Im Gegensatz zu herkömmlichen Gleitschirmkarabinern ist der Paralock formschlüssig, weshalb die für die Materialermüdung relevante dynamische Beanspruchung im Flugbetrieb nur einen Bruchteil beträgt. Er hat den Dauerschwingversuch mit 2.000 Lastwechseln bei einer Oberlast von 525 DaN und anschließend 5 Millionen Lastwechseln bei 240,5 DaN bei einer akkreditierten Materialprüfanstalt unbeschadet überstanden. Damit ist der Nachweis für 5 Jahre Tandembetrieb mit unbegrenzten Flugstunden erbracht. Die maximal empfohlene Nutzungsdauer im Mono-Gleitschirmbetrieb beträgt 8 Jahre, wobei auch bei längerer Nutzung keine Materialermüdungsgefahr besteht.

 

Video Paralock Praxiserprobung

Im Laufe der Entwicklung wurde der Paralock umfangreichen Praxistests unterzogen. 
Ein 47 Sekunden langes Video zeigt, wie einfach der Gleitschirm nach einer Notschirmöffnung abgetrennt werden kann.

 

 

finsterwalder-paralock-entsichern-oeffnen  finsterwalder-paralock-blocking
 Entsichern, Öffnen   Sperren des Schwenkhebels

 

 finsterwalder-paralock-positions-1  finsterwalder-paralock-positions-2 finsterwalder-paralock-positions-3
 Tragegurt einhängen Verschluss am
Schwenkhebel-Lager auflegen 
Verschlusshebel hochschwenken
und loslassen: Der Paralock verriegelt 
sich automatisch 

 

Einfache Montage an fast allen Gleitschirmgurtzeugen

 finsterwalder-paralock-overview-bg

Art.Nr. Bezeichnung Bruchlast (DaN *) Gewicht (g) Preis (€/Stk.)
HKar130  PARALOCK 3 2.800 75 84,00

 

 Zubehör

CHARLY Fußbeschleuniger-Trennsysteme 

Die Befestigung der Gleitschirmtragegurte ist ähnlich wie beim konventionellen Karabiner. Der Quickpin-Verschluss verfügt über eine automatische Verriegelung. Er ist so gestaltet, dass zum Öffnen zwei unterschiedliche manuelle Handlungen erforderlich sind: Das Drücken des Entriegelungsknopfs und ein Ziehen des Bolzens in entgegengesetzter Richtung.
 
Das Lösen der Tragegurte nach der Landung ist beim Pin Lock einfacher als beim Schnappverschluss Karabine
Damit bei extremen Starkwindverhältnissen ein ordnungsgemäßes Befestigen der Tragegurte am Karabiner sichergestellt ist, muss der Gleitschirm vor dem Anlegen des Gurtzeugs am Karabiner befestigt werden. Das gilt für konventionelle Karabiner wie für Pin Lock
Bei Beachtung der Betriebsanleitung können selbst im extremen Winterbetrieb Vereisungsprobleme zuverlässig vermieden werden

Ein Fußbeschleuniger-Trennsystem ist erforderlich, um ein vollständiges Abtrennen des Hauptschirms nach einer Notschirmöffnung zu ermöglichen. Die Fußbeschleuniger-Trennsysteme funktionieren automatisch nach Öffnung des Karabiners. CHARLY bietet 3 Fußbeschleuniger-Trennsysteme an.


 

 Downloads

paralock3-betriebsanleitung anleitung-brummelhaken-trennsystem trennsystem-easy-release
 Betriebsanleitung
PARALOCK 3 Karabiner
Betriebsanleitung
Trennsystem Brummelhaken
 Betriebsanleitung
Trennsystem Easy Release
 

 

Infos zur Karabinerproblematik

white-paper sincotec sincotec-pruefbericht sincotec-pinlock
 White Paper
Gefahr der Materialermüdung
Sincotec Prüfvorschrift
Auslegung von Karabinerhaken
 Sincotec Prüfbericht
Dauerschwingfestigkeitsvers.
 Sincotec Prüfbericht
Dauerschwingtest Pin Lock